Waschmittelparfum diy

Waschmittelparfum.

Waschmittelparfum?

Waschmittel parfum diyJa. Duft für die Wäsche beim Waschen. Warum nehme ich das überhaupt? Wer mich schon ein wenig kennt, weiß, dass ich eine leidenschaftliche Selbermacherin bin. Seit Jahrzehnten wird an vielen Rezepten gefeilt und auch weiterentwickelt was man so auch im Haushalt selber machen kann.

Einfach selber machen ist mir genauso wichtig, wie ökologisch sinnvoll zu leben.

Da wir ja auch sämtliche Waschmittel und auch Weichspüler für uns selber machen, ist da nix mit kuschelfrischer Duftnote wie es von den käuflich erwerbbaren Mitteln zur Wäschereinigung gewohnt war. Die Zutaten unserer „Öko“-Saubermacher-Brigade sind gottseidank handelsüblich und überschaubar. Duft ist da keiner drinnen.

Nichtsdesto freut sich Frau schon, wenn ab und zu mal Wäsche wie Bettwäsche oder auch Handtücher herrlich duften.

Man kann dazu sein eigenes Waschmittelparfum mischen und dieses dann nach Bedarf in das Weichspülerfach geben. 

Manche mögen naturreine ätherische Öle verwenden, wir selber auch für diese Zwecke sogenannte Parfumöle als Basis. Hauptsächlich verwenden wir die naturreinen ätherischen Öle lieber für Körperpflege und co wie auch therapeutische Anwendungen und nicht als Hauptzutat um sie über die Waschmaschine dann beim Gully zu entsorgen. Und überdies sind Parfumöle  für die Waschmittelparfums auch herrlich vielseitig in ihren Nuancen.  Es gibt eigentlich keinen Duft, den man nicht als Parfumöl käuflich erwerben könnte.

Was ein jeder dann letztendlich für sein Wäscheparfum einsetzt an Düften, ist einem jeden selber überlassen.

 

 

 

Wie ist nun mein Rezept?

Waschmittelparfum á la Inge:

  • in eine 200ml Dosierflasche (diese gibt es auch im naturkosmetischen Rohstoffbedarf als 200ml Lotionflaschen mit Spritzausguss, welche sich sehr gut eignen und immer wieder nachbefüllen lassen -gut geeignet und toll zum wiederbefüllen können auch leere Fläschchen für Shampoo oder auch manche Duschgele verwendet werden)
  • 4 bis 6 ml LV 41 (dies ist ein Lösungsvermittler/ Emulgator ursprünglich aus der hobbythek auf Basis Rizinusöl hergestellt und fein für das Waschmittelparfum einsetzbar) – das entspricht ca. 2 bis 3% Einsatz als Emulgator
werbung: LV 41 ist u.a. auch bei dem österreichischen Unternehmen www.waldehoe.at erhältlich
  • 20 bis 30ml Parfumöl (oder Parfumöle gemischt mit naturreinen ätherischen Ölen)

und die Flasche mit Wasser nicht zu voll(!!!) anfüllen.

Gut schütteln damit sich alles miteinander verbinden kann – und – fertig ist das dufte Waschmittelparfum.

So einfach gehts.

 

Es ist auf alle Fälle sehr stark im Duft und ich dosiere da einen guten (also nicht zu sparsamen) Spritzer in das Weichspülerfach. 

Das genügt für eine doch sehr dufte Wäsche.

 

Zur Inspiration:

Ich habe letztens eine Mischung aus Parfumöl Maiglöckchenduft plus ätherischen Lavandinöl gemacht – und diese Duftkreation passt für mich grade perfekt für den heuer wieder einfach herrlichen Sommer. 

Ganz erfrischend ist auch eine  dufte Mischung mit ein paar Tropfen Pfefferminze oder Krauseminze aufzufrischen. Da reichen ein paar Tropfen Pfefferminze zu einem Parfumöl und schon ist das ganze erfrischend dufte.

 

Tipp: Bitte aufpassen bei den Duftölen! keine Duftöle oder ätherische Öle verwenden, die farbig sind! Dies kann bei der Wäsche zu Flecken führen. Dies kann man ganz einfach ausprobieren: Auf ein Papiertaschentuch ein paar Tropfen des Duftöles auftropfen und schon sieht man, ob es eben klar oder farbig ist, falls wer unsicher ist.

 

Eine weitere Variante:

Man kann wenn man lieber möchte auch anstatt dem Lösungsvermittler Alkohol einsetzen. Also kein Bier oder Wein, sondern zB Korn (40%ig) oder kosmetisches Basiswasser. Die Duftöle können auch im hochprozentigen (klaren) Alkohol gelöst werden. Dies macht man am Besten schon einen Tag davor (Duftöle plus Alkohol im Glas ein wenig schütteln) und lässt es zugedeckt quasi „ziehen“.  Mischungsverhältnis wäre 10 bis 20ml Duftöle auf 80 bis 90ml Alkohol.

Diese Mischung kann man dann verwenden. Immer vorher gut schütteln und wie gehabt ins Weichspülerfach dosieren.

 

 

Viel Freude beim Ausprobieren!

 

hier gehts zum Waschmittel für weiße Wäsche einfach selber machen

Schreibe einen Kommentar