Ökologisch sinnvolles Mehrwegnetz

Obst- und Gemüsenetz kann man sich entweder einfach selber nähen oder mittlerweile auch in Form eines Mehrwegnetzes kaufen.

Ich habe mit Begeisterung im österreichischen Handel diese tollen Mehrwegnetze entdeckt:

Mehrwegnetz

 

Lt. Angabe am Karton sind diese mittlerweile in Österreich bei Billa, Merkur und Adeg erhältlich. Made in Austria und sind wirklich toll zu verwenden.

Also wer sich diese nicht unbedingt selber machen möchte, eine hervorragende Alternative finden wir.

Diese Netze sind umweltfreundlich aus Zellulose gefertigt. Der Öko-Gedanke wird auch noch durch die elegante Holzkugel am Zuziehteil unterstrichen und geliefert werden sie im 3er Pack in einem kleinen Überkarton. Auf diesem ist dann auch noch die Beschreibung aufgedruckt.

 

Obst oder Gemüse nach Wahl einfach wie gewohnt abwiegen und dann in das Mehrwegnetz legen. Ganz toll finde ich ja, dass sie ein wenig dicker sind. Also weit kompakter vom Netz her als meine selbstgenähten aus recyclten Vorhangstoff. Denn so ist das Obst auch ein wenig mehr druckgeschützt und die Äpfel zB kommen ohne zusätzliche Druckstellen gut zu Hause an.

Was mir überdies auch die Tage aufgefallen ist, bei unserem Spar-Einkaufsladen im Ort sind weit mehr Obst und Gemüsefächer nun mit nackigen Produkten befüllt! Ich wünschte sie würden alle Artikel nun verpackungsfrei verkaufen, aber auf alle Fälle ein Weg in die richtige Richtung.

Ich kaufe übrigens so weit es geht nur unverpacktes Obst und Gemüse! Irgendwann wird der Markt schon darauf reagieren denke ich.

 

 

Wer noch genug Zeit, Lust und Laune hat, kann sich auch sehr gut ein Einkaufsnetz einfach selber häkeln.