Buchteln aus Germteig – unser Familienrezept

Gestern hab ich wieder mal seit längerer Zeit, Buchteln gemacht. Buchteln? Ja, so wird das bei uns genannt. Bei uns in der Steiermark heissen sie Buchteln. Im wiener Raum wie auch in Oberösterreich wird man eher Wuchteln finden. Ist im Grunde genommen alles das selbe. So in etwa.

buchteln

Buchteln sind ein Germteigrezept gefüllt mit Marmelade oder auch einer süßen Topfenfülle.

Germteig ist ein Hefeteig (Anmerkung für meine deutschen Freunde).

 

Germteig braucht seine Zeit und liebevolle Verarbeitung in der Wärme. 

Ist es kalt, wird er nicht aufgehn. Und gerade das ist bei jedem Germteig sehr wichtig!

 

Nun denn – hier das Buchtel-Rezept:

die Zutaten:

  • 400g glattes (Weizen-Vollkorn-)Mehl
  • 100g griffiges Mehl (Universal-Mehl geht auch)
  • 1/4lt lauwarme (leicht gewärmte aber nicht heisse!) Milch
  • 1 Packerl Trockenhefe (ich verwende mittlerweile am liebsten die Trockenhefe – weil sie einfach besser haltbar ist und noch einfacher zu verarbeiten als frische Germ)
  • 1 ganzes Ei – zimmerwarm! – also früh genug aus dem Kühlschrank nehmen
  • 3 Eidotter – zimmerwarm!
  • 60g feinen Backzucker oder Staubzucker
  • 80g Butter (zerlassen, warm aber nicht heiss)
  • eine gute Prise Salz
  • abgeriebene Zitronenschale
  • Vanillezucker
  • einen guten Schuss Rum (!)

Für die Pfanne später nochmals extra zerlassene Butter nach Bedarf.

Am Anfang Mehl und Trockenhefe zusammen mischen und die restlichen Zutaten dazu vermengen und mit einem Teigquirl gut mit dem Handmixer vermengen. Am Schluss noch mit der Hand den Germteig fest kneten, bis er sich von der Schüssel löst.

Dann mit einem Geschirrhandtuch die Schüssel mit dem Germteig zudecken und mindestens 1/2 Std an einem warmen Ort gehen lassen.

Der Germteig sollte sich mindestens verdoppelt haben!

Dann den Germteig mit einem Nudelholz flach (nicht zu dünn) auswalken und rechtecke zurechtschneiden.

Diese sodann in die Hand nehmen, auf eine Handinnenfläche legen und einen Klecks Marmelade (oder Gelee) in der Mitte versehen.

Die 4 Ecken/Enden des Rechteckes nach oben ziehen und oben alles miteinander zusammendrücken, sodass keine Marmelade raus rinnen kann.

Sollte also dicht verschlossen sein.

Diese Buchtel dann in eine mit Butter vorab eingefettete Backform „verkehrt herum“ – also mit dem zusammengedrückten Ende nach unten – setzen.

Mit einem Backpinsel die Buchtel auf den Seiten mit zerlassener Butter einstreiche(l)n. Die nächste Buchtel machen und ebenso daneben dazu setzen und immer wieder die sichtbaren Ränder der Buchteln mit der zerlassenen Butter einpinseln. So bekommt man nach dem Backen die Buchteln auch wieder auseinander!

Am Schluss oben noch mit Butter bepinseln.

Tja – die Form mit den Buchteln dann nochmals zudecken und wieder eine gute halbe Stunde im warmen aufgehen lassen. Germteig braucht seine Zeit.

Dann bei ca. 200Grad Umluft ca. 30/ 35 Minuten backen.

 

Die Buchteln danach noch warm aus der Form stürzen und noch warm auseinander nehmen.

 

Viel Freude beim nachbacken!

Inge

 

#ilovewhatido #backen #buchteln