Zoodles – die feinen Spiral-Zucchinis mit Kokos-Curry-Putengschnetzelten

 

 

Heute hab ich wieder eines unserer Lieblingsgerichte gekocht. Putengschnetzeltes (geht auch mit Huhn) mit einer Kokos-Curry-Ananans-Safran Sauce.  Als Beilage kann man gut Reis dazu kochen, oder Nudeln. Ich habe meinen neuen Spiralschneider ausprobieren „müssen“. Somit gibts heute bei uns als Beilage ultraleckere Zoodles. Zoodles sind ja nichts anderes als feine Zucchini in lange Spaghetti-Nudel-Artige Streifen geschnitten – also Zoodles.

 

Um sie etwas vom Saft zu befreien, kann man die Zoodles ca. 2 minuten bei 95Grad im Backrohr garen/trocknen. Dann nehmen sie leichter die leckere Sauce auf vom Curry. Man kann die Zoodles natürlich auch wie Spaghetti kurz in sehr gut gesalzenes kochendes Wasser geben zum garen. Oder – eine meiner Lieblingsvarianten – einfach kurz in der Pfanne mit Gewürzen schwenken und „Spaghetti-Sauce“ drüber.

 

Zucchini sind nicht nur überirdisch lecker, sie haben obendrein noch eine Menge an guten Vitaminen, kein Fett und sind auch noch low carb tauglich. Also wenn das nicht grossartig ist weiss ich auch nicht. Und dass man die Zucchini so einfach zu Zoodles verarbeiten kann ist ja der Hammer…

Der Spiral-Schneider, welchen ich hier verwendet habe ist endlich einer, mit dem die Zucchini auch ganz einfach zu zoodles gemacht werden können.   Ich hab mir diesen hier auf Empfehlung einer lieben Freundin zugelegt und bin richtig begeistert!  

 

Hier könnt ihr euch den Superspiralschneider ansehen:

Gefu 13780 Spiralschneider Spirelli 2.0

 

Putengeschnetzeltes erklär ich hier nur ganz kurz, weil man da so viel reingeben kann wie man gerade daheim hat.

Zwiebel in Öl anschwitzen, Fleisch geschnetzelt dazu und mit anrösten. Paprikapulver, Curry, Curcuma, Salz, Pfeffer, Koriander…… dazu, ganz kurz mitrösten und mit Kokosmilch aufgiessen. 

Wenn man möchte, Ananas-Stückchen dazu, etwas creme fraiche, safran und nach eigenem Geschmack nachwürzen. Fertig Geflügel-Curry.

 

Guten Appetit