BieneVaseline – öko statt erdöl

Die BieneVaseline rühren und wohlfühlen.

Nachdem der Winter mittlerweile doch so richtig mit Kälte, Nässe und auch ein wenig Schnee bei uns angekommen ist, musste schnell noch eine reichhaltige Pflegecreme her.

bienevaseline - die feine pflegecreme

Die Zutaten sind überschaubar und im Vergleich zu käuflich erwerbbarer Vaseline deutlich sinnvoller. Vaseline selber wird aus Erdöl hergestellt. Dies kann ja durchaus günstig sein und aufgrund der Tatsache, dass Erdöl keine Pflanze ist auch keine Allergene beinhalten…. ABER – wir wissen ja dass man sich seine Pflege auch mit der Kraft der Superbiene einfach selber machen kann.

Dies geht ganz einfach.

100g Rizinusöl

mit

10g feinsten Bienenwachs 

 

gemeinsam für die BieneVaseline im Wasserbad schonend einschmelzen. Das ganze dann von der Hitze nehmen und mit einem kleinen Schneebesen gut mixen. Während sie temperiert und auskühlt verwandelt sich die flüssige Ölmischung in eine wunderbare Konsistenz. Ähnlich einem Cremehonig oder auch etwas gel-artig. wie auch immer man es bezeichnen möchte.

Diese wunderbare BieneVaseline kann man noch nach Lust, Laune und Verfügbarkeit pimpen.

Zuerst hab ich mir eine Minimenge (ca. 5ml) in einen Mini-Lipgloss-Tiegel abefüllt. Für die Lippen ist sie superangenehm!

Und mit dem Rest hab ich mich noch ein ganz klein wenig gespielt.

Ich habe heute noch das Parfumöl Lights mithineingetropft wie auch etwas Vitamin E als weitere Pflegekomponente in meine winterliche BieneVaseline.

 

Ein Tipp für Farbe im Lipgloss:

Wenn ihr noch Reste von einem bunten Lippenstift habt, könnt ihr den auch einschmelzen und mit der BieneVaseline für Lipgloss verrühren. Das gibt ganz hübsche Farbnuancen im Lipgloss und auf den Lippen.

 

 

Empfehlenswert auf alle Fälle

viel Freude beim nachrühren!

 

 

Inge