Die SalzBiene – feine Salz-Peeling Seife

Gestern war es wieder an der Zeit mir eine SalzBiene zu sieden. Feine Peeling Seife mit Salz die auch Hautklärend ist. Salzseifen sind bekannt für ihre feine porenreinigende Eigenschaft. Ich kann nur jedem einzelnen empfehlen, mal eine Salzseife auszuprobieren.

Und – nachdem ich auch eine begeisterte Imkerin bin, darf das Bienenwachs in meinen Kreationen natürlich nicht fehlen. So gibt es eben die SalzBiene als eines meiner Salzseifen-Rezepturen in verschiedenen Abwandlungen.

 

Hier seht ihr die SalzBiene mit feinen Schrubbel aus Erdbeersamen mit dabei. Gleichzeit neben dem Salzschrubbel auch noch das Peeling durch die feinen runden Erdbeersamen.

die salzbiene

Diese Seife habe ich natürlich frei von Duft gemacht. Sie riecht einfach nur nach Seife.

Ich gehe davon aus, dass ein jeder, der dieses Rezept nachsiedet, bereits sicher im Umgang mit dem Seifensieden ist! Bitte nur Sieden, wenn man darin bereits Erfahrung hat. Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Umsetzung dieser Rezeptur.

 

Nun denn – das Rezept:

zum Ersten – Einzelförmchen vorbereiten, da die Salzseife sehr schnell hart und spröde werden kann und sich eben aus einem Block heraus sehr schlecht schneiden lässt.

Zutaten:

  • 800g Olivenöl
  • 500g Kokosöl
  • 100g Rizinusöl
  • 50g Lanolin
  • 50g Bienenwachs

400g  destilliertes Wasser

800g Salz (ganz normales feinkörniges Salz)

ca. 2 bis 3 kleine Löffelchen Erdbeersamen für den Zusatzschrubbel

 

Das destillierte Wasser für die Lauge hab ich ein wenig reduziert auf: 400g

NaOH bitte selber berechnen! ich habe hier eine Überfettung von 10% gewählt.

Dies gibt ein ordentliches Salz-Pflegeschätzchen bei dieser SalzBiene.

 

In den Seifenleim habe ich dann vor dem Abfüllen in die Förmchen noch 800g Salz hinzugefügt und rasch eingerührt. Rasch arbeiten ist hier von Vorteil da der Seifenleim recht flott fester wird.

 

Viel Freude beim nachsieden

wünscht euch

 

Inge Josel