Low Carb Sonntags Guglhupf – das gibts nicht alle Tage…

Follow us
Facebooktwittergoogle_pluspinterestrssyoutubeinstagramFacebooktwittergoogle_pluspinterestrssyoutubeinstagram

…und weil der Gusto auf Süßes doch nach wie vor ab und zu aufkommt, habe ich mich an einem Low Carb Guglhupf versucht. Tja – und Sonntag ist es auch heute – somit ist dies der ultimative Low Carb Sonntags Guglhupf geworden.
Das Grundrezept ist ein ganz normaler Rühr-Guglhupfteig – und natürlich das Mehl bzw die Carbs – also Kohlenhydrate – low carb mässig ersetzt.

Das mit dem ersetzen ist, wie ich finde, immer relativ zu sehn. Man kann Weizenmehl nicht einfach 1:1 ersetzen. Aber – sehr wohl durch eine andere Zugabe von mehreren Zutaten recht gut ein Backrezept ergänzen.
Genau das habe ich hier gemacht:
4 ganz Eier (Raumtemperatur – nicht sofort aus dem Kühlschrank verwenden!)
Vanille (am Besten den Inhalt einer Bourbonvanille rauskratzen)
200g Erythrit (diese Süße schmeckt wie Zucker UND – etwas intensiver somit reduziere ich ihn auch immer ein wenig)

einen Schuss (den wiege ich nicht ein, sondern nehme den Löffel und lasse etwas davon in den Teig) von unserem eigenen Honig
und 150g handwarme Butter plus 80g neutralen Öl (zB Rapsöl)
eine Prise Salz

Die Butter mit dem Zucker (Erythrit) schaumig rühren, die Eier, Vanille und das Salz danach mitunterrühren und das ganze so schaumig wie möglich aufschlagen mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine.

Eine Guglhupfform mit flüssiger Butter gut aus-schwenken damit der Guglhupf nicht an der Form kleben bleibt, und falls vorhanden mit Mandel-Blättchen ausstreuen.

Zur Masse dazu einwiegen:
100g Sojamehl
100g Mandelmehl
50g geriebene Mandeln
25g geriebene Haselnüsse
falls vorhanden auch 20g Proteinpulver dazu
1 Backpulver

und – gut unterrühren.

Am Schluss kann man den Guglhupf noch fein veredeln indem man zwei bis drei Stückchen gaaaaaaanz dunkle Schokolade (mind. 85%Kakaoanteil) in Stücke teilt und auch eine Handvoll Walnüsse in Stückchen hackt und dazu gibt in den Guglhupf-Teig.

Das ganze in die Form füllen /Spachteln und dann bei ca. 160g ca. 55Minuten auf unterer Stufe im Herd bei Heissluft backen.
Immer mal wieder zum Ende hin kontrollieren, ob er schon durch wäre (Nadelprobe).

Tja – dann wünsch ich euch gutes Gelingen!

Hier noch ein paar der low carb Zutaten falls ihr sie noch nicht daheim
Bio Premium Sojamehl
Protein | Eiweiß-Pulver VANILLE
Mandelmehl teilentölt
Erythrit

Share us
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Inge

Die österreichische Naturkosmetik-Expertin Ingeborg Josel betreibt eine kleine, aber feine Bienen(land-)wirtschaft im Herzen der Steiermark und im oberösterreichischen Almtal. Darüber hinaus bietet sie im Seifenladen in Graz auch hochinteressante Selbermacherkurse zum Thema Naturkosmetik, Seifensieden, dekorativ Verpacken und vieles mehr rund ums einfach selber machen an.

Ebenfalls interessant